Gründungsversammlung Bürgerforum

media.media.18be41c8-f951-4fc7-9f6a-5d3945923237.normalized

24 Aug Gründungsversammlung Bürgerforum

Aus der Gründungsveranstaltung des Bürgerforums
am 24. August 2015

Die Resonanz auf die Einladung zu offiziellen Gründungsversammlung des Bürgerforums am Montag 24.08. im Kapuziner war großartig. Anwesend waren ca. 90 Personen, davon haben sich 66 Personen zum Bürgerforum bekannt und in die Gründungsliste eingetragen. Mit so vielen teilnehmenden Bürgern haben die Initiatoren kaum gerechnet. Zur Versammlung wurde teilweise persönlich oder per mail aber auch über die Zeitung offen eingeladen. Die Zielrichtung ist möglichst eine breite Bürgerschaft zu erreichen.  Jugendliche Personen wurden ebenfalls angesprochen, die allerdings wg. Urlaub nicht kommen konnten und außerdem ist man in Kontakt, um andere Kulturkreise einzubinden.

Die Diskussions-Kultur war überaus erfreulich. Bei allen Kontroversen Ansichten gab es kaum persönliche Angriffe, jeder durfte seine Meinung offen aussprechen. Dies trifft genau die Absicht des Bürgerforums: gemeinsam wichtige Themen der zukünftigen Entwicklung der Stadt Rottweil zu diskutieren, um jeweils den „besten Lösungsweg“ für wichtige anstehende Herausforderungen zu finden. Sprecherin Ruth Steinhilber hat zu Beginn diese Ziele und das was das Bürgerforum vor hat, vorgestellt. Danach gab es einen Impulsvortrag von Architekt Alfons Bürk mit dem Brückenschlag von der Historie (Römer/Mittelalter) zur Moderne (ThyssenKrupp-Turm). Beim ersten anstehenden Thema Justizvollzugsanstalt (JVA), das Sprecher Henry Rauner vorstellte, wurde bei breiter Diskussion deutlich, dass die Mehrheit der Anwesenden sich für die JVA in Rottweil als auch für den Standort Esch ausgesprochen hat. Der Beschluss zur Gründung des Bürgerforums Perspektiven Rottweil führt die Verantwortlichen nun zur Aufgabe dies weiter voranzutreiben. Die Gruppe ist bereits in Facebook aktiv und die Internetseite soll spätestens nächste Woche mit den ganzen Infos über die JVA insbesondere den Pro und Kontras präsentiert werden. Darüberhinaus wurden an dem Abend auch weitere interessante Themen angerissen, die es in Zukunft gilt, aufzubereiten und weiter zu diskutieren.

Mit modernen Kommunikationsmitteln wie Facebook, Internet und Email will die Gruppierung gegenseitig informieren und sich austauschen. Mit einem in den nächsten Tagen zur Verfügung stehenden „Wahl-O-Mat“ gibt es dann die Möglichkeit für alle ein Stimmungsbild über das Thema JVA zu bekommen. Das Bürgerforum ist in der Begleitgruppe JVA der Stadtverwaltung dabei und steht beim Stadtfest als auch auf der Bürgerversammlung am 15.09. in der Stadthalle zur Verfügung. Mit diesem Bürgerforum wird vielleicht ein neues Kapitel der kommunalen Demokratie aufgeschlagen, denn durch die neuen Medien gibt es viel bessere und schnellere Möglichkeiten, um sich unter den Bürgern zu verständigen und so Impulse an gewählte Vertreter und Verwaltung zu liefern.

Facebook: Bürgerforum Perspektiven Rottweil
Email: siehe Kontakt

bf-admin
info@hakdesign.de
Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

*